Splitboard Expedition in den Himalaya

Gastbeitrag von Sebastian, Splitboarder.

Im Mai ging es für die 8-köpfige Truppe mit Sebastian auf Ski bzw. Splitboard Expedition in den Himalaya - genauer gesagt in den indischen Teil im Bundesstaat Uttarakhand.

Ziel war der Kedar Dome (6831m) im sogenannenten Garhwal Gebirge - ein formschöner technisch eher unschwieriger Berg, der aber genau deswegen für uns Tourengeher interessant ist.

Der Trek ins Basecamp führt am heiligen Fluss Ganges entlang zu dessen Ursprung und anschliessend am Matterhorn Indiens, dem Shivling, vorbei ins Nichts der Berge und Gletscher. Wie das Nichts schon andeutet – Kein Strom kein Mobilfunk, keine Zivilisation.

Aus diesem Grund hatte ich mich nach der Suche nach einem leichten flexiblen Solarpanel für das SunnyBAG LEAF entschieden.

Shiva hatte wie es schien "Mitleid" mit uns und so schien tagsüber zumeist die Sonne. Aufgrund der elastischen Befestigungen konnte ich es somit leicht am Zelt oder flexibel an der Lawinenschaufel befestigen und passend ausrichten. Aber wie mein Sonnenbrand bewies kamen die Strahlen eh von überall ;)

Dank des mitgelieferten PowerSticks konnte ich mir auch die Tage in den Hochlagern oder bei Schneefall mit Hörspielen oder Musik versüßen. Wie ihr an den Fotos sehen könnt reichte die Leistung auch um die Expedition fotographisch festhalten zu können ;)

Mein Fazit: Wenn man sich vorher über den benötigten Strombedarf Gedanken macht, ist das SunnyBAG LEAF eine lohnenswerte Investition!

 

Links zum Thema Splitboarden:

www.erstespur.de - eine Diskussionplattform zum Thema Splitboarden
www.splitsticks.com - die kleine Splitboardschmiede von Sebastians Kollege Stefan


Katharina Leitner
Katharina Leitner

Author



Leave a comment

Comments will be approved before showing up.